High School in Australien

Samuel - Helensvale State High School, Gold Coast, Queensland


Ich heiße Samuel, bin 15 Jahre alt und war von Juli letzten Jahres (2017) bis Anfang April diesen Jahres (2018) in Australien an der Gold Coast.
 
In Australien habe ich sehr viel erlebt und konnte meinen kulturellen Horizont erweitern, neue Kontakte im Ausland knüpfen und kann diese 10 Monate als die schönste Zeit meines Lebens bezeichnen.
 
Ich habe in Australien so viele nette Leute kennengelernt, weshalb das erste Bild, welches ich Euch schicke, Schulkameradinnen und mich zeigen.
 
Dieses Foto wurde an meinem letzten Schultag angefertigt, bevor ich mich von meinen Schulfreunden verabschieden musste. Es war ein sehr schöner, aber auch emotionaler Tag für mich, da ich meine australischen Freunde in Kürze wahrscheinlich nicht mehr sehen werde.
 
Mir gefällt dieses Foto sehr gut, da es mich sehr gut an die Schulzeit in Australien erinnert und immer, wenn ich es mir anschaue, neue Erinnerungen an tolle Momente kommen.
 
Das zweite Bild ist von einem Känguru und mir. Während meiner Austauschzeit hatte ich das Glück, an einem Tag mit weiteren exchange students meiner Schule an einer Exkursion zu einem Zoo teilzunehmen, wo wir alle Tiere Australiens bestaunen konnten.
 
An meiner High School in Australien haben wir exchange students uns als gesamte Gruppe sehr gut verstanden - auch wieder zurück in Deutschland besteht noch ein guter Kontakt.
 
Auf dem dritten Bild sieht man mich auf der Insel Tangalooma, der drittgrößten Sandinsel der Welt, auf einer nur für exchange students organisierten Tour. Dort haben wir über ein verlängertes Wochenende in einem Resort übernachtet und tagsüber die Insel erkundet:
 
Wir sind (natürlich) im Meer geschwommen, haben Stand-Up-Paddling ausprobiert, sind Sanddünen mit special boards runter gerutscht (mit Taucherbrillen!) und sind um/in 3 Schiffwracks getaucht. Wir konnten sowohl über als auch unter Wasser eine Menge zusammen erleben - Delfine füttern, Haie beobachten und jede Menge exotischer Fische beobachten.
 
Die Gruppe von Austauschschülern, die man auf dem Foto sieht, bestand aus vielen verschiedenen Nationalitäten, was für zusätzlichen Spaß sorgte und zu einem regen Austausch führte.
 
Es ist schade, dass diese bereichernde Zeit so schnell vorbeigegangen ist - ich hoffe, dass man auf den Bildern sehen kann, wie viel Spaß mir das ganze Auslandsjahr gemacht hat und mir sicherlich den Horizont erweitert hat.

Ich heiße Samuel, bin 15 Jahre alt und war von Juli letzten Jahres (2017) bis Anfang April diesen Jahres (2018) in Australien an der Gold Coast.
 
In Australien habe ich sehr viel erlebt und konnte meinen kulturellen Horizont erweitern, neue Kontakte im Ausland knüpfen und kann diese 10 Monate als die schönste Zeit meines Lebens bezeichnen.
 
Ich habe in Australien so viele nette Leute kennengelernt, weshalb das erste Bild, welches ich Euch schicke, Schulkameradinnen und mich zeigen.
 
Dieses Foto wurde an meinem letzten Schultag angefertigt, bevor ich mich von meinen Schulfreunden verabschieden musste. Es war ein sehr schöner, aber auch emotionaler Tag für mich, da ich meine australischen Freunde in Kürze wahrscheinlich nicht mehr sehen werde.
 
Mir gefällt dieses Foto sehr gut, da es mich sehr gut an die Schulzeit in Australien erinnert und immer, wenn ich es mir anschaue, neue Erinnerungen an tolle Momente kommen.
 
Das zweite Bild ist von einem Känguru und mir. Während meiner Austauschzeit hatte ich das Glück, an einem Tag mit weiteren exchange students meiner Schule an einer Exkursion zu einem Zoo teilzunehmen, wo wir alle Tiere Australiens bestaunen konnten.
 
An meiner High School in Australien haben wir exchange students uns als gesamte Gruppe sehr gut verstanden - auch wieder zurück in Deutschland besteht noch ein guter Kontakt.
 
Auf dem dritten Bild sieht man mich auf der Insel Tangalooma, der drittgrößten Sandinsel der Welt, auf einer nur für exchange students organisierten Tour. Dort haben wir über ein verlängertes Wochenende in einem Resort übernachtet und tagsüber die Insel erkundet:
 
Wir sind (natürlich) im Meer geschwommen, haben Stand-Up-Paddling ausprobiert, sind Sanddünen mit special boards runter gerutscht (mit Taucherbrillen!) und sind um/in 3 Schiffwracks getaucht. Wir konnten sowohl über als auch unter Wasser eine Menge zusammen erleben - Delfine füttern, Haie beobachten und jede Menge exotischer Fische beobachten.
 
Die Gruppe von Austauschschülern, die man auf dem Foto sieht, bestand aus vielen verschiedenen Nationalitäten, was für zusätzlichen Spaß sorgte und zu einem regen Austausch führte.
 
Es ist schade, dass diese bereichernde Zeit so schnell vorbeigegangen ist - ich hoffe, dass man auf den Bildern sehen kann, wie viel Spaß mir das ganze Auslandsjahr gemacht hat und mir sicherlich den Horizont erweitert hat.