England - Genieße den britischen Charme!

Fish & Chips, Tea Time, William & Kate – dies alles und noch viel mehr zeichnet das vielfältige England aus. Das Land, das im Norden an Schottland und im Westen an Wales grenzt, vereint Tradition und Moderne, umhüllt von einem ganz besonderen Charme.

Fast Facts

  • Engländer konsumieren mehr Tee als jede andere Nation der Welt.
  • Land und Leute sind bekannt für ihren besonderen „schwarzen Humor“.
  • Der Buckingham Palast hat eine eigene Polizeistation.
  • Seit Jamie Oliver wissen alle, dass die englische Küche besser ist als ihr Ruf!
  • Die englischen Schüler lernen nicht im Klassenverband, sondern ähnlich wie in der deutschen Oberstufe im Kurssystem.
  • In England können Schüler nicht sitzenbleiben.

Schulalltag in England

Das englische Schulsystem hat weltweit einen sehr guten Ruf. Schüler berichten von herzlicher und unterstützender Ansprache durch die Lehrer. Das Schuljahr, das Anfang September beginnt, ist in drei Terms eingeteilt (Herbst, Winter, Frühjahr). Jeder Term dauert ca. drei Monate. Ein Einstieg ist im September oder im Januar möglich.

Die englische Schullaufbahn dauert 13 Jahre, wobei die Einschulung bereits mit fünf Jahren erfolgt. Schüler, die während der 10. Klasse nach England gehen, besuchen entweder Year 10 oder 11 der Secondary School. Sind Schüler bereits 16 Jahre oder älter, werden sie ins Year 12 eingestuft, also das erste Jahr der englischen Oberstufe. Bis einschließlich Year 11 ist die Schuluniform meist Pflicht, ab Jahrgangsstufe 12 gibt es oft keine vorgeschriebene Uniform, sondern eine Kleiderordnung.

Da die Schulen Ganztagsschulen sind und der Schulalltag von etwa 9:00 bis 16:00 Uhr dauert, essen Schüler in der Schule zu Mittag.

Fächerangebot

In Year 10 und 11 belegen die Schüler acht bis zehn Fächer. Mathe, Englisch und Naturwissenschaften sind Pflicht. Zudem können sie drei bis fünf weitere Fächer wählen. In Year 12 gibt es dann nur noch vier Fächer, die die Schüler frei wählen können. Dabei gibt es neben den traditionellen Fächern wie Mathe, Englisch und Biologie auch Gelegenheit, ausgefallene Kurse wie Fotografie, Grafikdesign oder Psychologie auszuprobieren.

Freizeitgestaltung

Nach dem Unterricht am Nachmittag bietet fast jede Schule eine große Auswahl verschiedener Sportarten an: Jungen spielen traditionell Rugby, Kricket oder Fußball, für Mädchen werden Softball und Hockey angeboten. Auch für künstlerisch/musisch Interessierte gibt es zahlreiche außerschulische Aktivitäten und Clubs wie z. B. Theater, Musik, Kunst oder Schülerzeitung. Falls die Schule den Lieblingssport nicht im Angebot hat, gibt es meist einen örtlichen Sportverein – eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.

Deine Ansprechpartnerinnen

Mirjam Auweiler
Mirjam Auweiler
  0221/16 26-201
  Mirjam Auweiler

Katrin Michels
Katrin Michels
  0221/16 26-200
  Katrin Michels