USA - Lebe deinen amerikanischen Traum!

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind das Land der Gegensätze: verschlafene Kleinstädte oder pulsierende Metropolen, schier endlose Weizenfelder, flache Prärien oder hohe Berge, kalte und schneereiche Winter oder Weihnachten am Strand – entdecke die faszinierende Vielfalt dieses riesigen Landes.

Fast Facts

  • Die USA sind das drittgrößte Land der Welt – allein Texas ist doppelt so groß wie Deutschland.
  • In den 50 Bundesstaaten leben insgesamt ca. 317 Millionen Menschen.
  • 25 Prozent der Amerikaner haben deutsche Vorfahren.
  • Alle Nationalparks der USA sind zusammen 340.000 Quadratkilometer groß – das entspricht fast der Fläche Deutschlands.
  • Halloween ist in den USA ein Riesenfest. Amerikaner geben dafür jährlich rund 6 Milliarden Dollar für Süßigkeiten, Kostüme und Dekoration aus.
  • 440.000 gelbe Schulbusse sind aktuell in den USA im Einsatz – täglich transportieren sie rund 25 Millionen Kinder.

Schulalltag in den USA

Das amerikanische Schulsystem unterscheidet sich vom deutschen in vielerlei Hinsicht. Der berühmte "School Spirit" bestimmt das Gemeinschaftsgefühl an jeder High School – ob beim Singen der Nationalhymne oder beim Anfeuern der Schulmannschaft bei Sportwettkämpfen. Schnell fühlen sich dadurch auch Austauschschüler zugehörig. Nach dem Unterricht bleiben die amerikanischen Schüler gerne in der Schule und profitieren vom umfangreichen Nachmittagsangebot. All dies macht den Schulbesuch in den USA zu einem einmaligen Erlebnis.

Der Schultag beginnt zwischen 8:00 und 9:00 Uhr und dauert bis in den Nachmittag hinein. Disziplin wird großgeschrieben, trotzdem pflegen die Lehrer einen freundschaftlichen Umgang mit ihren Schülern. Oft stehen sie den Schülern auch nach dem Unterricht mit Rat und Tat zur Seite.

Fächerangebot

Zu Beginn des Schul-/Halbjahres erstellen die Schüler gemeinsam mit dem sogenannten Guidance Counselor, ihrem Beratungslehrer, ihren Stundenplan. Es gibt einige Pflichtkurse wie Englisch, Mathematik, amerikanische Geschichte oder Gesellschaftswissenschaft. Darüber hinaus sind die Schüler bei ihrer Fächerwahl jedoch sehr frei und können aus einem oft umfangreichen Fächerkatalog wählen: Je nach Angebot besteht die Möglichkeit, ungewöhnliche Fächer wie Anatomie, Journalismus, Marketing, Psychologie, Fotografie, Kochen, Automechanik, Yoga oder sogar Schreinern auszuprobieren.

Freizeitgestaltung

Nachmittags finden an den High Schools meist vielfältige außerschulische Aktivitäten statt. Hier haben Austauschschüler Gelegenheit, unterschiedliche Clubs kennenzulernen, die deutsche Schulen mitunter nicht anbieten: Ultimate Frisbee, Drama, Big Band, Academic Decathlon oder Yearbook sind nur einige Beispiele. Natürlich spielt auch Sport an amerikanischen Schulen eine große Rolle, und das Angebot ist riesig: American Football, Cheerleading, Leichtathletik, Cross Country Running, Fußball, Basketball, Schwimmen, Baseball. Die meisten Coaches trainieren ihre Teams ehrenamtlich und legen viel Wert auf Disziplin.

Deine Ansprechpartnerinnen

Julia Laufhütte
Julia Laufhütte
  Öffentliche Schulen mit und ohne Wahlmöglichkeit
  0221/16 26-287
  Julia Laufhütte

Stephanie Simons
Stephanie Simons
  Öffentliche Schulen ohne Wahlmöglichkeit
  0221/16 26-305
  Stephanie Simons

Nadia Weller
Nadia Weller
  Öffentliche Schulen ohne Wahlmöglichkeit
  0221/16 26-323
  Nadia Weller