Achtung: Für einen Start im Januar 2023 haben wir noch Plätze in den Programmen Öffentliche Schulen mit Wahlmöglichkeit und den Programmen an privaten Schulen. Die Plätze für das klassische Programm (Öffentliche Schulen ohne Wahlmöglichkeit) sind für Januar 2023 alle belegt. Für einen Start im Sommer 2023 haben wir noch in allen Programmen Plätze frei.

USA – Private Schulen

In den USA haben Privatschulen eine lange Tradition und viele der heutigen Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft haben dort den Grundstein ihrer Karriere gelegt. Die Schulen zeichnen sich durch ein anspruchsvolles Niveau, intensiven Unterricht, individuelle Förderung, besonders engagierte Lehrer und kleine Kurse aus.

Private High Schools finanzieren sich durch Schulgelder und Spenden. Viele sind konfessionell gebunden, stehen jedoch Schülern aller Glaubensrichtungen offen. So zum Beispiel auch die Catholic High Schools, die ein fester Bestandteil des Programms sind. Die Teilnahme an Gottesdiensten ist teilweise Pflicht, darüber hinaus stehen jedoch eindeutig die akademischen Zielsetzungen im Vordergrund des Schulalltags. Fast alle Schulen sind koedukativ, d. h. es werden Jungen und Mädchen gemeinsam unterrichtet. Teilweise ist eine Schuluniform Pflicht, aber viele Schulen geben auch nur eine Kleiderordnung vor.


Deine Ansprechpartnerin

Julia Bazal

Julia Bazal
  Programmkoordinatorin High School USA
  0221/16 26-200
  Julia Bazal