High School in Neuseeland

Maike L. - Auckland, Avondale College

Liebe Frau Fischer,

ich würde mich gerne bei Ihnen für all die netten Mails bedanken, in denen Sie sich nach unserem Wohlbefinden erkundigt haben. Jetzt finde ich endlich einmal Zeit darauf zu antworten :)

Ich bin hier vor ziemlich genau 5 Monaten angekommen und wurde von meiner wundervollen Gastfamilie am Flughafen herzlich empfangen.
Schon am ersten Tag hatte ich das Gefühl, dass sie genau die richtige Gastfamilie für mich sind und bisher wurde ich nicht enttäuscht. Im Gegenteil, Matt, Liese, Zach und Micah sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe sehr viel Spaß mit ihnen und verbringe den größten Teil meiner Freizeit mit ihnen. Ich bin ein Teil ihrer Familie geworden und sie ein Teil meiner.

Ich habe hier begonnen regelmäßig sonntags in die Kirche zu gehen, gemeinsam mit meiner Gastfamilie und habe festgestellt, dass Kirche nicht immer altmodisch und langweilig sein muss, sondern tatsächlich interessant und glaubhaft sein kann. Außerdem helfe ich in der Kirche oft auch beim Kindergottesdienst für die ganz kleinen (18 Monate - 2 Jahre).
Ich habe hier sogar eine Möglichkeit gefunden weiterhin zu reiten und das sogar kostenlos. Das hat mir meine Jocelyn, Matts Mutter, organisiert. Bei ihr und ihrem Mann Graham verbringe ich ziemlich viel Zeit, da ich bei ihren Nachbarn reite und sie mich behandelt, als wäre ich ihre Tochter, die nach langer Zeit wieder nach Hause gekommen ist. (Ich habe in ihrem Haus sogar mein eigenes Zimmer, da ich vor allem in den Ferien sehr häufig dort bin.)

An meiner Schule Freunde zu finden war sehr leicht für mich, da alle hier sehr offen und freundlich sind. Außerdem hat mir Drama als Fach sehr geholfen neue Kontakte zu knüpfen, da man in dem Fach viel miteinander reden kann bzw. muss, um die anderen kennen zu lernen. Ich habe eigentlich ausschließlich nicht deutsche Freunde, wenn man von ein oder zwei Ausnahmen absieht. Die meisten sind Neuseeländer, wenn auch mit verschiedenen kulturellen Hintergründen. Ansonsten bin ich noch mit einigen der Kolumbianern befreundet. Auch meine Gastschwester, die ich nur 2 Monate kannte, da sie dann wieeder zurück nach Japan ging, zähle ich zu meinen Freunden. Kurz mein Freundeskreis ist jetzt international :)

Avondale College war für mich eine sehr gute Wahl und unser International Office ist bemerkenswert. Alana, Rachel und Ashiana kümmern sich sehr gut um uns und wenn es irgendein Problem gäbe, würde ich sofort mit ihnen darüber reden. Sie machen ihren Job wirklich toll und bemühen sich sehr, es allen recht zu machen.

Meine Fächerwahl ist auch gut, vor allem Psychologie udn Drama sind sehr gute Wahlen, da ich beide Fächer noch nie davor hatte. Avondale College ist allerdings die einzige Schule bisher, die Psychologie als NCEA Fach anbietet.
In Englisch werde ich nächstes Jahr in den höchsten Kurs kommen, nachdem ich dieses Jahr nahezu Klassenbeste war im Kurs darunter und das obwohl ich die einzige Nicht-Neuseeländerin war.

Alles in allem lässt sich also sagen, dass ich sehr glücklich mit meiner Wahl bin und mir mein Aufenthalt in Neuseeland sehr sehr gut gefällt. Danke für die Organisation.

Frohe Weihnachten und einen gutes neues Jahr 2010.

Liebe Grüße

Maike